Fruchtbarkeitsmanagement beim Schwein

Um in der Schweineproduktion möglichst effizient zu arbeiten, ist ein optimiertes Fruchtbarkeitmanagement notwendig. Dies beinhaltet sowohl zootechnische Maßnahmen als auch biotechnische Verfahren der Fortpflanzungssteuerung zur Zyklusstimulation von abgesetzten Sauen und zur Brunstsynchronisation von Jungsauen.

Leistungsorientierte Sauenbetriebe haben Gruppenabferkelsysteme. Dieser Produktionsablauf verlangt möglichst gleichzeitige Besamungen aller Sauen einer Absetzgruppe. Hinzutretende Jungsauen müssen folgerichtig in das von den abgesetzten Altsauen vorgegebene Zyklogramm eingegliedert werden.

Als Voraussetzung für ein solches erfolgreiches Regime dienen eine gesunde, leistungsorientierte Aufzucht der Tier, eine intensive, tierindividuelle, zootechnische Stimulation, mithilfe geeigneter Umweltfaktoren wie Stall - und Buchtenpartnerwechsel, Eberstimulation oder Lichtregime, sowie eine optimierte Fütterung.

Tab. Wirtschaftliche Auswirkungen von Leistungsminderungen (in Bezug auf Fruchtbarkeit)

1 x Umrauschen (Vollkosten) 68,- €
1 x Umrauschen (variable Kosten) 26,- €
Umrauschen (fehlender Wurf) 200,- €
1 lebend geborenes Ferkel je Wurf 35,- €
Je Sau und Jahr  
+ 0,1 Verbesserung der Wurffolge (= + 1 Ferkel),  35,- €
10% - Punkte - Erhöhung der Remontierung 16,- €
5 % -Punkte - Verbesserung der Abferkelrate (von 75 % auf 80 %)
30,- €

In der obigen Tabelle ist deutlich zu erkennen, dass abhängig vom Management z.T. große finanzielle Verluste bzw. Gewinne möglich sind.

Die finanziellen Verluste lassen sich oft durch straff organisierte Hormon - Zyklus - Programme verhindern, vorausgesetzt Stallhaltungs- und Fütterungsbedingungen sind optimal.Ein in der Praxis bekannter Wirkstoff (Hormon) für eine physiologische und sichere Stimulation des anlaufenden Zyklus bei Sauen ist das PMSG (Pregnant Mare Serum Gonadotropin).

PMSG / GnRH sind wichtige Zyklusstarter und fördern die Fruchtbarkeit. Zum einen wird das Follikelwachstum am Eierstock stimuliert und zum anderen kann die Anzahl der insgesamt geborenen Ferkel pro Wurf und auch der lebend geborenen Ferkel pro Wurf verbessert werden.

Für eine betriebsindividuelle Lösung stehen wir als Tierarztpraxis für Rückfragen zur Verfügung.


Am Bahnhof 5
19249 Lübtheen
Tel.: 03 88 55 - 51 52 6
Fax: 03 88 55 - 78 16 4
Beachten sie bitte
unsere Veranstaltungen
Bitte vereinbaren Sie
telefonisch einen Termin
mit uns.

site created and hosted by nordicweb